Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth

Studienportal Internationale Wirtschaft & Governance

Seite drucken
Warum Bayreuth

Warum Bayreuth?

Die Universität Bayreuth gehört zu den jüngsten Hochschulen Deutschlands. Das Studienangebot der im Jahre 1975 eröffneten Campus-Universität wird durch individuelle Betreuung, hohe Leistungsstandards und eine entschiedene Ausrichtung an beruflichen Chancen und Perspektiven bestimmt. Überzeugen Sie sich in unserem Info-Flyer von unserem umfangreichen Angebot an wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen sowie der optimalen Betreuung unserer Studierenden! Dass unsere Studierenden von dieser Betreuung überzeugt sind, zeigt sich im aktuellen CHE-Ranking 2018/2019, in dem der Fachbereich Volkswirtschaftslehre der Universität Bayreuth eine Spitzennote von 1,3 in der Kategorie "Studiensituation insgesamt" vergeben wurde. Und auch in sämtlichen anderen Kategorien, wie "Wissenschaftsbezug" oder "Internationale Ausrichtung", befindet sich der Fachbereich VWL in der Spitzengruppe! Auch im Ranking der Zeitschrift "Wirtschaftswoche" ("Welche Universitäten und Fachhochschulen liegen bei Personalberatern vorne?") nimmt die Universität Bayreuth einen bundesweit hervorragenden achten Platz ein. Sie ist damit die einzige kleinere Universität mit einem solch außerordentlich erfolgreichen Ergebnis.

Einer der größten Vorteile des Bayreuther Studiengangs Internationale Wirtschaft & Governance ist sicherlich die Arbeit in verhältnismäßig kleinen Gruppen. Diese führt zu einer persönlichen Atmosphäre und sorgt für eine gute Zusammenarbeit zwischen den Studierenden, Professoren und Mitarbeitern. Zudem ist die Zusammenarbeit mit den verwandten Fächern VWL, BWL, Soziologie, Ethnologie, Kulturwissenschaften sowie Philosophy & Economics vorbildlich und ermöglicht den Studierenden, "über den Tellerrand zu schauen" und ggf. einen Doppelabschluss anzustreben.

Im Studiengang Internationale Wirtschaft & Governance wird großer Wert auf eine internationale Ausrichtung gelegt. Praktika im Ausland sind sehr erwünscht und werden gefördert. Auch ein Studiensemester an einer ausländischen (Partner-)Universität bringt neue Eindrücke. Fehlende Fremdsprachenkenntnisse können auch innerhalb des Studiums durch Kurse oder durch Auslandsaufenthalte nachgeholt werden.

Der gute Ruf der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät hat in den vergangenen Jahren zu steigenden Studentenzahlen geführt. Dennoch konnte der Charakter einer überschaubaren Campus-Universität mit aktuell etwa 13.500 Studierenden erhalten werden – klein aber fein. Mit der Eröffnung eines weiteren Hauptgebäudes der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im Oktober 2012 wurde sichergestellt, dass auch bei einer weiter wachsenden Zahl von Studierenden eine hervorragende infrastrukturelle Ausstattung unserer Studierenden gewährleistet bleibt. Die kulturwissenschaftliche Fakultät mit der ihr angegliederten International Graduate School for African Studies genießt durch ihre Förderung im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder nationales und internationales Renommee. Die Universität Bayreuth zählt somit in diesem Bereich heute zu den weltweit führenden Zentren interdisziplinärer Afrikaforschung. Als besonderer Pluspunkt ist die hohe Betreuungsintensität aufgrund des zahlenmäßig guten Verhältnisses von Lehrenden zu Studierenden zu sehen. Angesichts des Campus-Charakters der Universität sind alle Einrichtungen leicht zu Fuß erreichbar.


Verantwortlich für die Redaktion: Matthias Kollenda

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog